Über das Buch „Waldbaden“ von Annette Bernjus und Anna Cavelius.

Waldluft macht glücklich Stammleser unseres Blogs wissen: Pepita und ich sind keine Esoterikerinnen. Aber wir stehen allem offen gegenüber und lieben den Wald. Daher hat mich das Buch „Waldbaden“ von Annette Bernjus und Anna Cavelius interessiert. Mir war immer klar, dass ein Spaziergang im Wald eine Wohltat für Leib und Seele ist. Ich denke, dass … Über das Buch „Waldbaden“ von Annette Bernjus und Anna Cavelius. weiterlesen

Über Benjamin Flouws Bilderbuch „Die goldene Funkelblume“.

Für kleine Botaniker und solche, die es werden wollen. Es braucht schon etwas Mut, ein Kinderbuch über einheimische Bäume und Blumen zu verfassen. Schließlich stehen Blumen und anderes Grünzeug nicht gerade am oberen Ende der Skala, was das Interesse von Kindern angeht. Benjamin Flouws Buch „Die goldene Funkelblume“ könnte das aber ändern. Bei Kindern ab … Über Benjamin Flouws Bilderbuch „Die goldene Funkelblume“. weiterlesen

Über Manfred Baumanns Kräuter-Kurzkrimi-Sammlung „Blutkraut, Wermut, Teufelskralle“

Petersilie, Suppenkraut wächst nicht nur im Garten Es ist ein Gemeinplatz: Frauen morden traditionell gerne mit Gift und Männer greifen lieber zu Schusswaffe, Messer und im Notfall auch zur Axt. Der weibliche Griff zum Gift entspricht auch dem gängigen Klischee, nachdem Frauen sich am Herd eher zuhause fühlen als vor dem Werkzeugschrank. Was liegt näher, … Über Manfred Baumanns Kräuter-Kurzkrimi-Sammlung „Blutkraut, Wermut, Teufelskralle“ weiterlesen

Über Stefano Mancusos Buch „Aus Liebe zu den Pflanzen.“

Pflanzen sind oftmals unterschätzte, hochkomplexe Wesen. Stefano Mancuso ist überzeugt von ihren „kommunikativen Fähigkeiten, raffinierten Verteidigungsstrategien und sozialen Beziehungen“. Der italienische Biologe und Pflanzenforscher fasste seine Erkenntnisse 2015 in seinem Buch „Die Intelligenz der Pflanzen“ zusammen. Mit dem Buch „Aus Liebe zu den Pflanzen“ - er selbst nennt es „Prolog“ – schreibt er eine Danksagung an all die berühmten und weniger berühmten Pflanzenliebhaber und -forscher, die mit ihrer Arbeit – beginnend bei Leonardo da Vinci – die Botanik begründet und vorangebracht haben. Der Autor stellt uns zwölf Männer vor, die sich in unterschiedlichster Weise um die Zunft verdient gemacht haben... Mehr lesen? Bitte klicken Sie auf die Titelzeile.

Über Charles Fosters Buch „Der Geschmack von Laub und Erde“.

Charles Fosters Buch Der Geschmack von Laub und Erde ist in vielerlei Hinsicht ein ungewöhnliches Buch, geschrieben von einem ungewöhnlichen Autor (er ist Tierarzt und Rechtsanwalt, Marathonläufer und Dozent für Ethik): Von Kindheit an mit einem großen Interesse an Tieren ausgestattet, sammelt er schon früh Tierpräparate – überfahrene Tiere, die sein Vater ihm mit nach Hause bringt. Diesem widmet Foster sein Buch: in Dankbarkeit für die mitgebrachten Tiere, das Formalin und die Glasaugen... Weiterlesen? Bitte klicken Sie die Titelzeile an.