Über Peter Keglevics Roman „Ich war Hitlers Trauzeuge“

1000 km für das Tausendjährige Reich Für fixpoetry durfte ich Peter Keglevics Roman „Ich war Hitlers Trauzeuge“ lesen und besprechen. Ein großartiges Buch, aber - mangels Hunde -  eigentlich nichts für meinen Blog. Aber weil mir das Buch so gut gefallen hat und weil am Ende doch noch ein paar Hunde eine unglückliche Rolle spielen, … Über Peter Keglevics Roman „Ich war Hitlers Trauzeuge“ weiterlesen

Über Jonathan Safran Foers Roman „Hier bin ich“.

"Mit Liebe stirbt man auch" Wieder einmal war es der Klappentext, der mir auf ein neues Buch Appetit machte: Eine Geschichte um eine Familie und ihrem inkontinenten Hund. Nun mache ich um Familien- und Ehegeschichten meist einen weiten Bogen. Bei „Hier bin ich“ mache ich jedoch eine Ausnahme. Geschrieben hat den Roman nämlich Jonathon Safran … Über Jonathan Safran Foers Roman „Hier bin ich“. weiterlesen

Über Iris Anemone Pauls Bilderbuch „Polka für Igor“

Ein Zirkushund erzählt aus seinem Leben Olas Tante sammelt. Schöne Dinge, traurige Seemänner und struppige Hunde an Bushaltestellen. Auf diesem Weg kommt Igor in ihr Leben, als junger Hund. In Iris Anemone Pauls reich illustrierten Buch „Polka für Igor“ ist Igor allerdings schon ein gereifter älterer Herr. Meistens schläft er.  „Er träumt über der Sofalehne … Über Iris Anemone Pauls Bilderbuch „Polka für Igor“ weiterlesen

Lina Wollfs Roman „Bret Easton Ellis und die anderen Hunde“.

 Mit Bret Easton Ellis in die Hundeschule Manchmal können Buchtitel in die Irre leiten. Lina Wolffs Debütroman „Bret Easton Ellis und die anderen Hunde“ ist ein solcher Fall. Ein Buch, in dem laut Klappentext, „die Hunde der Prostituierten nach männlichen Schriftstellern benannt sind“, darf in einem Hunde-Literatur-Blog natürlich nicht fehlen. Ich bin Titel und Klappentext … Lina Wollfs Roman „Bret Easton Ellis und die anderen Hunde“. weiterlesen

Über Siegfried Lenz‘ Kindererzählung „Marvellas ganze Freude“

 Liebe kennt keine Bahnschranken Marvella ist eine braune Schweizer Kuh und der Star in Siegfried Lenz bisher unveröffentlichter Kindergeschichte. Eigentlich ist Marvella ja eine ganz normale Kuh, die ihr Leben auf einer Weide in Kansas, USA - liebevoll umsorgt - bei ihrem Besitzer Bauer Bollmann verbringt. Eigentlich. Aber Marvella hegt eine ganz besondere Vorliebe: Nämlich … Über Siegfried Lenz‘ Kindererzählung „Marvellas ganze Freude“ weiterlesen

Über Zurab Karumidzes Buch „Dagny oder Ein Fest der Liebe“

Scheinderwische, Schamanen und Esoteriker Ein Buch ohne Hund zwar, aber dafür mit einem schwarzen Raben... Manchmal ist es schwierig, den Inhalt eines Buches zusammenzufassen. Oder das Genre exakt zu bestimmen. Oder die deutsche Übersetzung zu beurteilen. Selten ist es so schwierig wie bei „Dagny oder ein Fest der Liebe“ des georgischen Autors Zurab Karumidze! Um … Über Zurab Karumidzes Buch „Dagny oder Ein Fest der Liebe“ weiterlesen