Über Felix Francis Kriminalroman „Champion“

Rivalen der Rennbahn Ich erzähle nichts Neues, wenn ich sage, dass der Profi-Pferderennsport ein hartes Geschäft ist. Verstöße gegen Tierschutzauflagen, Doping und viel, viel Geld. Das ist die Realität hinter einer Kulisse von gepflegtem Grün, Damen mit extravaganten Kopfbedeckungen, rassigen Pferden und kühnen Jockeys in knallbunten Leibchen. Dass es hinter dieser illustren Kulisse aber so … Weiterlesen Über Felix Francis Kriminalroman „Champion“

Francis Neniks und Sebastian Stumpfs Buch „Seven Palms“

Schöner Wohnen am Pazifik: Thomas Manns Villa in Pacific Palisades Thomas Manns Jahre in Amerika waren alles andere als leicht. Darüber berichten sein Tagebuch und seine Briefe. Das Literaturarchiv in Marbach hatte 2019 ein Ausstellung zum Thema (zur Internetseite des Literaturarchivs geht es hier entlang) veranstaltet und Ulrich Raulff und Ellen Strittmatter haben ein lesenswertes … Weiterlesen Francis Neniks und Sebastian Stumpfs Buch „Seven Palms“

Über Ulrich Raulffs und Ellen Strittmatters Buch: “ Thomas Mann in Amerika“

Ein Exil am Pazifik Es waren 14 schwere Jahre, die Thomas Mann in Amerika als Exilant verbrachte. Bereits nach der Bücherverbrennung 1933 – die Thomas Manns Bücher zwar verschonte, der die Bücher seines Bruders Heinrich und seines Sohnes Klaus jedoch zum Opfer fielen – dachte der Nobelpreisträger von 1929 darüber nach, Deutschland ins Exil zu … Weiterlesen Über Ulrich Raulffs und Ellen Strittmatters Buch: “ Thomas Mann in Amerika“

Tim Krohns Roman „Herr Brechbühl sucht eine Katze“

Über das Glück, in einem Mietshaus zu leben Ach ja, die lieben Nachbarn. Wer kennt sie nicht, die Geschichten über kleinliche Nachbarschaftsnörgeleien, erbitterte Streitigkeiten um Putzwoche und Mülltrennung, eskalierende Konflikte um nächtliche Musik und spielende Kinder. Darüber kann man herrlich schreiben, Leser sind einem sicher. Tim Krohn (Jahrgang 65), in Nordrhein-Westfalen geboren und in der … Weiterlesen Tim Krohns Roman „Herr Brechbühl sucht eine Katze“

Über P.B. Vauvillés Paris-Krimi „Dunkle Nächte auf Montmartre“

Ein Jazzgitarrist auf Mördersuche Paris im August: Es schieben sich Touristenströme durch die Gassen von Montmartre. Die Einheimischen nehmen Reißaus und flüchten aus der überfüllten Stadt. Aber im Viertel rund um das Cabaret „Narcisse“ gibt es noch so etwas wie das authentische Pariser Leben: Kleine Geschäfte, Kneipen, schräge Vögel, Musiker und Künstler. Einer von Ihnen … Weiterlesen Über P.B. Vauvillés Paris-Krimi „Dunkle Nächte auf Montmartre“

Über Noëlle Revaz Roman „Das unendliche Buch“.

Die Zukunft des Buches sieht nicht gut aus Vor gut einem Jahr habe ich an dieser Stelle Noëlle Revaz Roman „Von wegen den Tieren vorgestellt. "Von wegen den Tieren" Das Buch hatte mich auf allen Ebenen (sprachlich, literarisch, inhaltlich) so begeistert, dass ich nun auch ihren Roman „Das unendliche Buch“ gelesen habe. Die französische Originalversion … Weiterlesen Über Noëlle Revaz Roman „Das unendliche Buch“.

Über Anthony Coles Provence-Krimi „Ein Gentleman in Arles. Gefährliche Geschäfte“

Gefährliche Geschäfte, exquisites Essen und Liebe in der zweiten Lebenshälfte Ein pensionierter Agent und Kunsthistoriker und ein alternder Greyhound sind die Protagonisten von Anthony Coles Arles-Krimis. Zwei ältere Gentlemen also, die ihren wohlverdienten Ruhestand in Arles verbringen Peter Smith und seinen Windhund Arthur haben meine Leserinnen und Leser schon kennen gelernt, als ich über den … Weiterlesen Über Anthony Coles Provence-Krimi „Ein Gentleman in Arles. Gefährliche Geschäfte“

Über Mary Gaitskills Roman „Die Stute“

Das Leben ist nie und nimmer ein Pony-Hof Ich gestehe, dass meine literarische Frühentwicklung nicht vor typischer Mädchenliteratur haltmachte; Ich widmete mich als 11-Jährige vor allem dem Subgenre Pferdebuch; „Bille und Zottel“ von Rosemarie Eitzert (alias Tina Caspari) war damals (1976) die Einstiegsdroge für mich. Um Pferdebücher habe ich danach einen weiten Bogen gemacht. Ein … Weiterlesen Über Mary Gaitskills Roman „Die Stute“

Über Helge Weichmanns Mainz-Krimi „Schandfieber“

Heilige Hildegard, heilende Kräuter und unheilbringende Pharmaforschung Mit Regionalkrimis ist es bekanntermaßen ja immer so eine Sache. Als Lokalpatriot findet man dann auch lahme Stories gut, nur weil man von den Schilderungen des Schauplatzes nicht genug bekommen kann. Bei Helge Weichmanns Krimi verhält es sich anders: Meine Heimatstadt Wiesbaden und Mainz, der Schauplatz von Weichmanns … Weiterlesen Über Helge Weichmanns Mainz-Krimi „Schandfieber“

Über „Gerald Durrells Naturführer“ und seinen autobiografischen Roman „Meine Familie und andere Tiere“

Wiederentdeckt 2018 hat der Piper-Verlag Gerald Durrells Roman „Meine Familie und andere Tiere“ in einer Neuübersetzung herausgebracht. Durrell (1925-1995) schrieb seine heitere Familiengeschichte bereits 1956 nieder, die launig erzählte Geschichte ist jedoch – sicher auch dank der gelungenen Übersetzung von Andree Hesse – alles andere als verstaubt. Und sie ist die ideale Urlaubslektüre für einen … Weiterlesen Über „Gerald Durrells Naturführer“ und seinen autobiografischen Roman „Meine Familie und andere Tiere“