Über Jerome K. Jeromes Buch „Drei Mann in einem Boot. Ganz zu schweigen vom Hund!“

Ein Evergreen neu aufgelegt

125 Jahre und kein bisschen angestaubt ist Jerome K. Jeromes Geschichte einer Bootstour mit Hund. In der Neuübersetzung von Gisbert Haefs wurde das Büchlein 2017 wieder aufgelegt und bietet eine unterhaltsame, humorige Darstellung einer Herrenpartie auf der Themse.

Was eigentlich als Reiseführer gedacht war (und aufgrund er vielen historischen Fakten und touristisch relevanten Erläuterungen auch durchaus als solcher durchgehen kann) entwickelte sich schließlich zu einem witzigen und geistreichen Erfahrungsbericht. Die „Three Men“ sind die Freunde Harris, George und J. (dahinter versteckt sich der Autor selbst), die gemeinsam mit dem eigenwilligen Foxterrier Montmorency von einem Missgeschick ins nächste paddeln.

File:JKJ-and-dog.jpg

Jerome K. Jerome im Garten seines Hauses mit Jim, einem Foxterrier, der vielleicht Montmorencys Vorbild war

Der hündische Protagonist ist ein sympathischer Hundecharakter. Ein typischer Vertreter der Terrierfamilie: Stur , liebenswert und ein Katzenhasser par excellence. Ein Hundemann also, der sich mit Fug und Recht ein Plätzchen in unserem Hunde-im-Buch-Lesesessel verdient hat.

Für Wassersportler, die ihr Hobby nicht zu verbissen angehen, ist „Drei Mann in einem Boot“ ein Klassiker. Für Hundefreunde und für alle, die sich für feinen britischen Humor – garniert mit einigen Slapstick-Einlagen – begeistern können bietet es ein paar heitere Lesestunden (nicht nur ein heißen Sommertagen).

Davon abgesehen, dass die Neuauflage – in der lesenswerten Übersetzung aus dem Englischen von Gisbert Haefs – mit Lesebändchen, Leineneinband und Montmorency-Ornament auf den Vorsatzblättern einfach ein schön anzusehendes Buch ist, kann sie mit einer weiteren Zugabe punkten: Harald Martenstein (Zeitkolumnist und selbst Hundebesitzer) steuert ein Nachwort bei, das nicht nur mit einigen Informationen über Autor und Wirkungsgeschichte aufwartet, sondern sich genauso vergnüglich liest, wie die Jeromes Seemanns-Garn selbst.

Wer mehr über den Autor erfahren möchte: Hier geht es zur Seite der Jerome K. Jerome-Society (englischsprachig) https://www.jeromekjerome.com/


Abbildung Cover: Rechte beim Verlag

Beitragsbild: http://www.jeromekjerome.com


Zum Buch:

Drei Mann in einem Boot. Ganz zu schweigen vom Hund!

Jerome K. Jerome: Drei Mann in einem Boot. Ganz zu schweigen vom Hund!

Mit einem Nachwort von Harald Martenstein

Aus dem Englischen von Gisbert Haefs.

Manesse Verlag, München 2017

ISBN: 978-3-7125-2440-3

384 Seiten, 22 Euro

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s