Über Sarah Halls Roman „Bei den Wölfen“

Der Earl und seine Wölfe Jenseits der Wolfsgrenze liegt die Wildnis. Sarah Halls Roman Bei den Wölfen (englischer Originaltitel The Wolf Border) bewegt sich entlang dieser Grenze. Mal spielt er auf der wilden Seite der Wolfsgrenze, mal auf der zivilisierten. Oft ist die Verortung von diesseits und jenseits der Grenze schwer möglich. Rachel Caines, die … Über Sarah Halls Roman „Bei den Wölfen“ weiterlesen

Über Barbara Kehls Kinderbuch „Lupo. Ein Wolfssommer“

Abschied vom "bösen" Wolf Wer hat Angst vorm „bösen“ Wolf? Jedenfalls nicht die Kinder, die Barbara Kehls Kinderbuch „Lupo“ gelesen haben. Die „Hauptperson“ des Buches, Lupo, ist einer von mehreren kleinen Wolfswelpen, die in freier Natur aufwachsen. Barbara Kehl schildert die großen und kleinen Abenteuer von Lupo und seinen Geschwistern Graustirn und Gelbpfote. Die Geschichte … Über Barbara Kehls Kinderbuch „Lupo. Ein Wolfssommer“ weiterlesen

Zwar weitestgehend hundefrei, aber dennoch haarig!

Zu den Romanen "Die Sache mit Norma" von Sofi Oksanen und "Das Fell" von Maren Wurster Als Hypertrichose oder Hypertrichosis (gr. ὑπέρ: über, θρίξ: Haar) bezeichnet man das Symptom einer über das übliche Maß an geschlechtsspezifischer Behaarung hinausgehenden Haardichte bzw. eine Behaarung an sonst stets unbehaarten Stellen. Ich durfte in diesem Frühjahr gleich zwei Romane … Zwar weitestgehend hundefrei, aber dennoch haarig! weiterlesen

Jochen Michas Musikstück „Toro Como Hombrero“

Mit Musik ein Zeichen gegen Stierkämpfe setzen Ich danke Jochen Micha dafür, dass ich dieses Musikstück auf meinem Blog veröffentlichen darf. Jochen Micha sagt zu seinem Stück: "In meinem "Toro Como Hombrero" (der den Menschen bekämpfende Stier) habe ich ohne Hemmungen ausdrücken wollen, dass mir der Stier wichtiger ist als der Torero, und dass der Stierkampf … Jochen Michas Musikstück „Toro Como Hombrero“ weiterlesen

Über Bettina Obrechts Kinderbuch „PFOTE. Ein (fast) perfekter Hund“.

Gibt es den perfekten Hund? Und falls ja: Möchte man einen solchen Hund überhaupt haben? Ich persönlich würde beide Fragen mit einem glatten „Nein“ beantworten. In Bettina Obrechts Kinderbuch machen sich Forscher daran, den „perfekten Hund“ zu entwickeln. Tatsächlich gelingt es ihnen, in ihrem Labor einen hündischen Prototypen zu züchten. Sie nennen den kleinen Kerl „PFOTE“, was bedeutet: „Perfekt Funktionierendes Objekt mit Tierischen Eigenschaften“. P.F.O.T.E.

Über David Haskells Naturbeobachtungen in „Das verborgene Leben des Waldes“.

Mücken, Moose, Mandala: Ein Jahr Naturbeobachtung. „Können wir durch ein kleines, beschauliches Fenster aus Laub, Felsen und Wasser den ganzen Wald sehen?“ Der Biologe-Professor David George Haskell beantwortet genau diese Frage in seinem Buch Das verborgene Leben des Waldes: Natürlich können wir das, vorausgesetzt, wir haben einen so kundigen, geduldigen und sprachverliebten Führer an unserer … Über David Haskells Naturbeobachtungen in „Das verborgene Leben des Waldes“. weiterlesen